• cropped-9783406711596-Cover.jpg

Rezension: Wandtke/Bullinger, UrhR, 5. Auflage, 2019

 24. August 2019

Wandtke/Bullinger

UrhR – Urheberrecht

C.H.Beck Verlag

2019

ISBN978-3-406-71159-6

3208 Seiten

Kaufpreis: 249 €

 

Das Urheberrecht ist in den letzten Jahren vielfältigen und häufigen Änderungen ausgesetzt. Für den Praktiker bleibt die Herausforderung dabei ständig auf dem neusten Stand zu bleiben. Für die Kommentatoren ist es ein schwer bewältigendes Kunststück, die neue Auflage so zu terminieren, dass das Werk möglichst lange für sich beanspruchen kann auf dem aktuellen Stand zu sein.

Der neue Wandtke/Bullinger Kommentar ist kurz vor den Sommerferien erschienen. Der C.H. Beck Verlag war so freundlich mir ein Exemplar zu Rezensionszwecken zur Verfügung zu stellen. Das Werk ist auf Gesetzestand 01.01.2019. Rechtsprechung und Literatur soll überwiegend bis zum Februar 2019 Berücksichtigung gefunden haben.

Der erste Eindruck: Es handelt sich um ein mächtiges Werk.

Der Kommentar nimmt nicht nur für sich in Anspruch alles Relevante zum Urhebergesetz zusammenzufassen, sondern enthält Kommentierungen zum Recht am eigenen Bild (KUG), zum Verwertungsgesellschaftengesetz (VGG) sowie zu relevanten Vorschriften aus Nebengesetzen, wie der Insolvenzordnung (dort: §§ 103, 105, 108 InsO). Das alles findet sich auf insgesamt 3208 Seiten.

Der zweite Eindruck: Die Kommentierung zeigt sich in übersichtlicher und lesbarer Form. Der geneigte Urheberrechtler wird nicht mit Abkürzungen überschüttet und die Abschnitte präsentieren sich durchweg in aufgeräumter Form. Die Fußnotenabschnitte zeigen sich in überschaubarem Umfang. Sehr gut, so lässt sich gut mit dem Werk arbeiten.

Die Nachweise von Literatur und Rechtsprechung erfolgen umfassen und differenziert. An manchen Stellen erschlagen einen die Nachweise förmlich, wenn sich die Nachweise über mehrere Zeilen erstrecken. Andere Auffassung oder sogar inhaltliche Unklarheiten der nachgewiesenen Literatur werden dabei hervorgehoben. Das Werk bietet damit eine sehr gute Orientierung im Dschungel von Rechtsprechung und Literatur. Das Werk bietet auch im Text interne Verweise und lotst den Leser damit auf die weiteren relevanten Stellen der Kommentierung im Werk. Eine sinnvolle Ergänzung und eine wichtige Erleichterung für den eiligen Leser. Der Praktiker ist dankbar für Arbeitserleichterungen wie beispielsweise die Übersicht der gerichtlichen Sonderzuständigkeiten nach Landesrecht (§ 105 UrhG). Bei der Gelegenheit werden auch Sonderprobleme, wie die Berufungseinlegung beim unzuständigen Gericht behandelt. Prozessuale Themen zu Abmahnung, einstweiliger Verfügung, Klage, Antragsstellung, Ordnungsmittelantrag bis hin zur Vorlage zum Europäischen Gerichtshof (!) arbeiten die Autoren vor der Kommentierung zu § 97 UrhG ausführlich ab.

Mein Fazit: Der Wandtke/Bullinger ist eine sinnvolle Ergänzung jeder urheberrechtlichen Bibliothek. Dem Praktiker gibt er den schnellen Überblick. Das Werk ist ein guter Anfang um spezielle Fragen vertieft zu betrachten. Eine Kaufempfehlung!