Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer im Auftrag von Bastei Lübbe oder Random House wegen öffentlicher Zugänglichmachung von ebooks

 8. Januar 2014

Hier liegen mehrere Abmahnungen wegen der Nutzung von Internet-Tauschbörsen vor. Gegenstand der Abmahnungen ist der Upload von ebooks in diesen Internet-Tauschbörsen. Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert die Abgabe einer Unterlassungserklärung und den Ausgleich der entstandenen Kosten. Die Kosten werden unter Berücksichtigung der Vorschrift des neuen § 97a III UrhG auf Grundlage eines Streitwerts von 1.000 € berechnet. Daneben macht die Kanzlei Waldorf Frommer Schadenersatz geltend. In einem der vorliegenden Fall sind 5 ebooks streitgegenständlich, die Schadenersatzpauschale beläuft sich dann auf 875 €. In einem anderen Fall sind 3 ebooks streitgegenständlich, die Schadenersatzpauschale beträgt ebenfalls 875 €.

Die Unterlassungserklärung sollte nicht ohne anwaltliche Beratung unterschrieben werden. Unabhängig von der Frage, ob § 97a Abs. 3 anwendbar ist, ist zunächst zu klären, ob der Anschlussinhaber überhaupt haftbar ist. Im Anschluss daran kann die Frage beantwortet werden ob ein Vergleich angestrebt werden sollte und in welcher Höhe dieser Vergleich liegen könnte.

Mehr Informationen über Abmahnungen wegen des Vorwurfs des Filesharing und zu Abmahnungen aus dem Hause der Rechtsanwälte von Waldorf Frommer, zum Urheberrecht und zum Thema des Vorwurfs der Urheberrechtsverletzung im Internet allgemein finden Sie auf unseren Seiten. Unsere Kontaktdaten finden Sie dort ebenfalls.