Abmahnung von Sasse &Partner wg. The Walking Dead

 8. Februar 2013

Hier liegt eine Abmahnung der Kanzlei Sasse & Partner aus Hamburg vor. Gegenstand der Abmahnung ist vermeintliche Upload einer Episode der Serie “The Walking Dead”. Verfolgt wird eine Episode der aktuellen, dritten Staffel der Serie.

Die Kanzlei Sasse & Partner wird dabei für eine WVG Medien GmbH tätig. Die Guardaley Ltd. soll dabei den Internetanschluss des Abgemahnten als Quelle der Rechtsverletzung ermittelt haben. Nach der Nennung der ermittelten Daten folgt eine Zusammenfassung der rechtlichen Einschätzung zur Haftung des Anschlussinhabers der Kanzlei Sasse & Partner.

Der Abgemahnte wird dann dazu aufgefordert das Werk zu vernichten und für die Zukunft solche Rechtsverletzungen zu unterlassen. Dazu soll eine Unterlassungserklärung abgegeben werden. Zum Ausgleich der auf Seiten des Rechteinhabers entstandenen Kosten soll der Pauschalbetrag von 800 € überwiesen werden.

Auch hier gelten die drei Gebote:

Das erste Gebot: Eine Abmahnung ist keine Katastrophe.

Das zweite Gebot: Kurzschlussreaktionen wie z. B. emotionale Anrufe bei der Gegenseite oder (schlimmer) E-Mails an die Gegenseite sind auf jeden Fall zu vermeiden !

Das dritte Gebot: Die Fristen sollten beachtet werden.

Die beigefügte Unterlassungserklärung stellt eine Schuldanerkenntnis dar und sollte daher nur nach anwaltlicher Beratung unterschrieben werden.

Die Beratung von urheberrechtlichen Abmahnungen erfordert neben dem Verständnis der Rechtslage auch Einblick in die technischen Grundlagen. Mit beidem stehe ich Ihnen gerne für eine erste Einschätzung ihre Falles zur Verfügung.

Mehr Informationen zu Abmahnung Urheberrecht (Filesharing).