Abmahnung der Rechtsanwaltsgesellschaft FAREDS mbH im Auftrag der Malibu Media LLC wg. High School Drop Outs

 13. Februar 2014

Hier liegt eine Abmahnung der Rechtsanwaltsgesellschaft FAREDS mbH vor. Die Kanzlei wird im Auftrag der Malibu Media LLC tätig und verfolgt die rechtswidrige Verbreitung eines Films namens “High School Drop Outs” in sog. Peer-2-Peer (“Filesharing”)- Netzwerken. Laut dem Schreiben wurde festgestellt, dass über den Internetanschluss des Adressaten der streitgegenständliche Film verbreitet worden ist. Die Rechtsanwaltsgesellschaft FAREDS fordert die Abgabe einer Unterlassungserklärung, die dem Schreiben vorformuliert beiliegt und die Erstattung von Rechtsanwaltskosten und Schadenersatz. Den Schadenersatz bemisst die Kanzlei mit 500 €, die Rechtsanwaltskosten werden aus einem Streitwert von 1.500 € auf 215 € beziffert. Zusätzlich sind angeblich 20 € pauschale Ermittlungskosten angefallen. Insgesamt beläuft sich die Kostenforderung auf 735 €.

Die Besonderheit des Falles liegt darin, dass der Anschlussinhaber einen TOR-EXIT-Knoten betrieben hat. Ein solcher TOR-EXIT-Knoten sollte keinesfalls leichtfertig selbst zu Hause betrieben werden. Der Chaos Computer Club rät ausdrücklich dazu, dafür Sorge zu tragen, dass TOR-EXIT-Knoten bereits im DNS als solche bezeichnet werden.

Mehr Informationen über Abmahnungen wegen des Vorwurfs des Filesharing und zu Abmahnungen aus dem Hause der Rechtsanwälte von Waldorf Frommer, zum Urheberrecht und zum Thema des Vorwurfs der Urheberrechtsverletzung im Internet allgemein finden Sie auf unseren Seiten. Unsere Kontaktdaten finden Sie dort ebenfalls.