Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer Abraham Lincoln Vampirjäger

 10. Februar 2013

Hier wurde eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer aus München vorgelegt. Gegenstand der Abmahnung ist ein vermeintliche Urheberrechtsverletzung an dem Film “Abraham Lincoln Vampirjäger”. Rechteinhaber an dem Film ist laut Abmahnung die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH aus Frankfurt.

Die Rechtsverletzung soll mittels der Software der Firma ipoque festgestellt worden sein. In der Abmahnung wird dann der Zeitpunkt mitgeteilt, zu dem die Rechtsverletzung ermittelt worden sein soll. Die Kanzlei Waldorf Frommer geht davon aus, dass der Anschlussinhaber grundsätzlich persönlich haftet, auch wenn er die Ursache für die vermeintliche Urheberrechtsverletzung nicht aufklären kann.

Daraus ergeben sich gegen den Abgemahnten Ansprüche auf Unterlassung, Kostenerstattung, Schadenersatz. Eine vorformulierte Unterlassungserklärung ist der Abmahnung beigefügt. Die Zahlungsansprüche werden mit 956 € beziffert.

Auch hier gelten die drei Gebote:

Das erste Gebot: Eine Abmahnung ist keine Katastrophe.

Das zweite Gebot: Kurzschlussreaktionen wie z. B. emotionale Anrufe bei der Gegenseite oder (schlimmer) E-Mails an die Gegenseite sind auf jeden Fall zu vermeiden !

Das dritte Gebot: Die Fristen sollten beachtet werden.

Die beigefügte Unterlassungserklärung stellt eine Schuldanerkenntnis dar und sollte daher nur nach anwaltlicher Beratung unterschrieben werden.

Die Beratung von urheberrechtlichen Abmahnungen erfordert neben dem Verständnis der Rechtslage auch Einblick in die technischen Grundlagen. Mit beidem stehe ich Ihnen gerne für eine erste Einschätzung ihre Falles zur Verfügung.

Mehr Informationen über Abmahnungen wegen des Vorwurfs des Filesharing und zu Abmahnungen aus dem Hause der Rechtsanwälte von Waldorf Frommer, zum Urheberrecht und zum Thema des Vorwurfs der Urheberrechtsverletzung im Internet allgemein finden Sie auf unseren Seiten. Unsere Kontaktdaten finden Sie dort ebenfalls.