3 Days to kill Abmahnung Waldorf Frommer für Universum Film GmbH

 13. Oktober 2014

Waldorf und Frommer erhebt Vorwurf illegales Tauschbörsenangebot

Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München spricht im Auftrag ihres Mandanten, die Universum Film GmbH Abmahnungen wegen der Verbreitung von Filmen über sogenannte Filesharing-Netzwerke (Dateitauschbörsen, Peer-2-Peer-Netzwerke) aus. Zur Zeit ist das BitTorrent-Netzwerk wieder im Fokus der Ermittlungen. In einem solches BitTorrent Netzwerk soll die Firma ipoque festgestellt haben, dass der Film “3 Days to kill” verbreitet wird.

Keine 815 € zahlen!

Die Rechtsanwälte der Universum Film GmbH fordern nun die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 815 €.

Anwaltliche Beratung notwendig!

Betroffene sollten vor Abgabe einer Unterlassungserklärung und unbedingt vor Einlassung gegenüber der Gegenseite einen Rechtsanwalt konsultieren. Dieser wird die Frage klären, ob der Anschlussinhaber haftbar ist. Dabei ist zu berücksichtigen, welches Gericht für den Rechtsstreit zuständig wäre. Ob nach den dort aufgezeigten Grundsätzen eine Haftung besteht, ist immer Frage des Einzelfalls. Keinesfalls sollte die vorformulierte Unterlassungserklärung voreilig unterschrieben werden.

Rechtsanwalt Kramarz hat schon zahlreiche Anschlussinhaber in Abmahnfällen vertreten und konnte Gerichtsverfahren für die Abgemahnten gewinnen. Wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben, holen Sie unbedingt anwaltlichen Rat ein.

Mehr Informationen über Abmahnungen wegen des Vorwurfs des Filesharing und zu Abmahnungen aus dem Hause der Rechtsanwälte von Waldorf Frommer, zum Urheberrecht und zum Thema des Vorwurfs der Urheberrechtsverletzung im Internet allgemein finden Sie auf unseren Seiten. Unsere Kontaktdaten finden Sie dort ebenfalls.