Abmahnung Marke Ballermann durch SWA Christl & Kollegen im Auftrag von A. Engelhardt

 19. Juli 2017
von Christian Kramarz, LL.M.

Hier liegt eine Abmahnung namens der A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH vor. Gerügt wird in der markenrechtlichen Abmahnung, dass die Marke „Ballermann“ ohne Berechtigung des Inhabers der eingetragenen Marke „Ballermann“ genutzt wurde und das für das Publikum der irrige Eindruck entstanden sei, es handle sich um eine Veranstaltung des Markeninhabers.

Die A. Engelhardt Markenkonzepte ist Inhaberin zahlreicher Wort- und Bildmarken die im Kontext „Ballermann“. Die Marke ist für zahlreiche Waren- und Dienstleistungsklassen angemeldet und schon seit Mitte der Neunziger Jahre in diversen Abwandlungen eingetragen.

In der Abmahnung wird zur Unterlassung der weiteren Nutzung der Marke „Ballermann“ aufgefordert. Ferner wird der Ersatz der Rechtsanwaltskosten aus einem Streitwert von 75.000 € gefordert und ein erster pauschaler Schadenersatzbetrag in den Raum gestellt, dessen genaue Höhe aber von der Erteilung einer Auskunft abhängig gemacht wird.

Auf die markenrechtliche Abmahnung sollte keinesfalls ohne anwaltliche Beratung reagiert werden.